FAQ

Wie kann ich den Foodwalk buchen?

Sie können den Foodwalk hier buchen. Suchen Sie Ihren Wunschtermin aus, dann können Sie in wenigen Schritten Ihren Foodwalk fixieren.

Muss ich den Foodwalk im Voraus buchen?

Der Foodwalk muss bitte 7 Tage im Voraus gebucht werden, damit ich in den Restaurants und Lokalen rechtzeitig reservieren kann.

Wie kann ich den Foodwalk bezahlen? Kann ich auch bar bezahlen?

Sie können mit Kreditkarte, Paypal oder Sofortüberweisung bezahlen. Barzahlung ist leider nicht möglich, außer es es gibt kurzfristige Restplätze, dann schreiben Sie mir bitte eine Email an maria@foodwalkvienna.at.

Kann ich meine Buchung stornieren?

Stornos, die mindestens 14 Tage vor dem gebuchten Termin erfolgen, werden – abzüglich einer Transaktionsgebühr von 5%  – zurückerstattet. Ab dem 13. Tag vor dem gebuchten Termin können nur noch 50% des Betrages zurückerstattet werden. Sie müssen per email an maria@foodwalkvienna.at  stornieren. Stornos, die weniger als sechs Tage vor dem  Termin erfolgen, können leider nicht zurückerstattet oder umgebucht werden. 

Wieviele Personen können am Foodwalk teilnehmen?

Ich nehme in der Regel nicht mehr als acht Personen auf einen Foodwalk mit. So bleibt genug Raum für Ihre individuellen Bedürfnisse. Wenn Sie eine  homogene Gruppe von bis zu 10 Personen sind, schreiben Sie mir bitte ein email an maria@foodwalkvienna.at, dann arrangiere ich für Sie einen speziellen Foodwalk. 

Bitte beachten Sie, dass mindesten vier Personen für einen Termin angemeldet sein müssen.  Wenn  weniger als vier Tickets für einen Termin verkauft sind, kann der Foodwalk leider nicht stattfinden und Sie bekommen das Geld zurück. Ich werde Sie dann  mindestens sieben Tage vor Ihrem gebuchten Termin  darüber informieren. 

Wieviele Speisen werden wir während des Foodwalks essen? Werde ich nachher satt sein?

Ja absolut! Wir werden sechs bis acht unterschiedliche Gerichte und fünf Getränke verkosten, der Foodwalk ersetzt mehr als ein  Abendessen. Sie werden nach der Tour satt sein, kommen Sie also hungrig!

Kann ich am Foodwalk teilnehmen, wenn ich Vegetarier bin oder Allergien und Unverträglichkeiten habe?

Ja, selbstverständlich! Die Wiener Küche kennt viele vegetarische Köstlichkeiten und wir werden bei jeder Station etwas finden, das Ihnen schmeckt. Dasselbe gilt auch für Lebensmittelunverträglichkeiten oder Allergien. Bitte informieren Sie mich bereits bei der Buchung darüber, dann kann ich die entsprechenden Vorkehrungen treffen. 

Eine vegane Option kann ich leider nicht anbieten, das gibt die Wiener Küche mit ihrem Fokus auf Fleisch und Mehlspeisen leider nicht her.

Was ist, wenn ich keinen Alkohol trinke?

Alle Orte, die wir besuchen, bieten natürlich auch köstliche alkoholfreie Getränke an. Der Preis für den Foodwalk bleibt in diesem Fall gleich, weil diese sich preislich kaum von Wein oder Bier unterscheiden.

Wie lange dauern die Foodwalks und wann starten sie?

Ein  Foodwalk dauert ca. vier Stunden und startet um 16 Uhr.

Findet der Foodwalk auch bei Regen statt?

Die Foodwalks finden bei jedem Wetter statt, selbst bei Regen und Schnee werden wir viel Zeit in warmen und trockenen Lokalen zubringen!

Gibt es einen Dresscode für den Foodwalk?

Kommen Sie so, wie Sie sich wohlfühlen!  Bedenken Sie bitte nur, dass wir in die eine oder andere Kirche kurz hineinschauen werden, wo Shorts und unbedeckte Schultern nicht gern gesehen sind. Und achten Sie bitte  auf bequeme Schuhe, wir werden bei unserem Spaziergang durch den 1. Bezirk doch auch ein gutes Wegstück zurücklegen. 

Was ist der beste Zeitpunkt für einen Foodwalk?

Nehmen Sie am Foodwalk möglichst am Beginn Ihres Wienaufenthaltes teil. Sie erfahren dabei auf unterhaltsame Art alles Wissenswerte über die Geschichte und Architektur von Wien und die Wiener Küche sowie viele Insidertipps für Ihren weiteren Aufenthalt in Wien!

Ersetzt der Foodwalk eine Stadtführung?

Ja, denn als staatlich geprüfte Fremdenführerin ich verknüpfe die kulinarische Tradition von Wien mit der Geschichte und Kultur der Stadt. Sie bekommen beim Foodwalk Informationen, die Sie der individuellen Eroberung von Wien sehr hilfreich finden werden. 

Bieten Sie Kochkurse für die Wiener Küche an?

Ich koche zwar selbst auch sehr gerne, biete aber keine Kochkurse an, kann einen solchen aber sehr gerne für Sie organisieren.

Kann ich einen privaten Foodwalk buchen? Mit einem anderen kulinarischen Schwerpunkt oder zu einem anderen Zeitpunkt?

Ich gehe sehr gerne auf Ihre Wünsche ein und biete für Gruppen ab vier Personen auch individuelle Touren an. Wenn Sie also etwas ganz Besonderes ausprobieren wollen, wie zB die  verfeinerte Neue Wiener Küche oder die sehr spezielle Innereienküche, kann ich das gerne für Sie zusammenstellen. Auch wenn Sie lieber an einem anderen Tag oder zu einer anderen Uhrzeit starten wollen, schreiben Sie mir bitte Ihre Wünsche an maria@foodwalkvienna.at, ich werde versuchen es möglich zu machen.

Bieten Sie den Foodwalk in anderen Sprachen als Deutsch und Englisch an?

Leider nein. Ich kann allerdings in der Regel eine Dolmetscherin auf Ihre Kosten organisieren, dann dauert der Foodwalk ca. eine Stunde länger.

Ist der Foodwalk rollstuhltauglich?

Wiens Innere Stadt ist der älteste Teil von Wien, die Straßen sind oft mit Kopfsteinen gepflastert und können sehr eng sein. Einzelne Orte, die wir besuchen, sind zudem nur über Stufen zugänglich. Daher ist der Foodwalk für Rollstuhlfahrer leider nicht sehr gut geeignet.

Können Kinder am Foodwalk teilnehmen? 

Kinder, die älter sind als 8, können natürlich teilnehmen, allerdings zeigt die Erfahrung, dass sie meistens eher eine andere Art des Essens bevorzugen (mit Ausnahme des Wiener Schnitzels)! Und sie könnten auch gelangweilt sein. Wenn Ihre Kinder aber beim Essen gerne neues ausprobieren und sich zudem für die Geschichte der Stadt interessieren, freue ich mich sehr auf sie! Für jüngere Kinder ist der Foodwalk leider nicht sehr geeignet.

Warum soll ich gerade Ihren Foodwalk buchen?

Als Historikerin und Genießerin verbinde ich bei den Foodwalks Kulinarisches mit der Kultur und Geschichte von Wien. Im Gegensatz zu anderen Anbietern verkosten Sie bei mir nicht nur die wunderbaren Gerichte der Wiener Küche, Sie erfahren auf unterhaltsame Weise auch alles Wichtige und viel Seltsames über die Stadt. Dass ich auch staatlich geprüfte Fremdenführerin bin, versteht sich dabei von selbst. Außerdem nehmen wir uns genug Zeit, um die Kostproben zu genießen. Wir setzen uns bei den meisten Stops gemütlich um einen Tisch, Sie probieren die Gerichte und ich erzähle Ihnen, woher die Speise kommt, warum sie wichtig und typisch für Wien ist und welche „G’schichteln“ es rundherum gibt.